feedback
Mail:
Passwort:




Einladung zur Weltweiterwerkstatt () vom 25.08. bis 03.09.2017 bei der Mühle am See bei Weimar: Einladung.pdf

Ein neuer Arbeitskreis wurde gegründet: Mitstreiter_innen willkommen!! Infos unter: www.wwd-ev.de/pp.php

Wer bereits vor Dez. 2012 Mitglied in einem der Mail-Verteiler beim wwd e.V. war, kann sich unter Einmal-Login anmelden und dann seine Abos verwalten, Mitteilungen und Veranstaltungen einstellen, etc. Willkommen!!!

fb 350 Fans von weltweiterdenken e.V.
Werde auch Du Fan!



Mit Unterstützung von:
sez
eed
geselschafter


weltweiterdenken e.V.

beteiligt sich an der ITZ:

itz





material
Referentenarchiv

Referenten bei unseren bisherigen Veranstaltungen:


Nico Paech, (Sommerseminar 2011)
Prof. an der Universität Oldenburg

Warum weiteres Wachstum keine Option ist, was Wachstumszwänge sind und wie eine Postwachstums-ökonomie aussehen könnte.

Niko Paech, (*1960) ist Professor für Produktion und Umwelt an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Gründungsmitglied und Vorstandssprecher (2006 - 2008) des Oldenburg Center for Sustainability Economics and Management (CENTOS); Vorsitzender der Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ) und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von ATTAC, des Fachbeirates des Regiogeld- Verbandes und des PostFossil Instituts (PFI).
[QUELLE: www.zeitpunkt.ch]

Artikel: Zeitalter der Entrümpelung. Verzicht ist der einzige Ausweg aus dem Wachstumszwang.


A. Oethinger (Sommerseminar 2009)
FairTrade, GEPA

"Fairer Handel - Positive Veränderungen konkret" Der GEPA - Fairhandelsberater und Theologe, Albrecht Oethinger, berichtet über die Konzeption und konkrete Arbeit des Fairen Handels. Produkte und die Menschen der unterschiedlichen Projekte können Sie durch interessante Filme kennenlernen. Kaffee - Fans kommen auch auf ihre Kosten. ;-)

Der Referent ist ehemaliger Aktion Sühnezeichen/Friedensdienst Freiwilliger und arbeitete jahrelang in der Bürgerrechtsbewegung von Martin Luther King, Jr. in den U.S.A.


Dr. Dirk Solte  (Sommerseminar 2009)

Jahrgang 1960, verheiratet, 2 Töchter, Promovierter Wirtschaftsingenieur, Uni Karlsruhe (TH) Stellvertreter des Vorstands am Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung in Ulm.
Privatdozent an der Universität St. Gallen (HSG), Habilitation in Betriebswirtschaftslehre Chefökonom des BWA-Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft Leiter der Kommission Steuern und Finanzmarkt.

Ein aktuelles Schwerpunktthema ist das Weltfinanzsystem, das sich in den letzten Jahren durch Deregulierung und technologischen Fortschritt im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien signifikant verändert hat.
Das Ziel ist ein systemisches Verständnis der Ablaufstrukturen und die Identifikation relevanter Akteure und Regelsetzungen. Vor diesem Hintergrund werden Problempunkte aufgedeckt und Erklärungs- und Lösungsansätze entwickelt.


Michael Hehl (Sommerseminar 2009)
Film: "Istanbul"

"Istanbul- meeting of souls ist mein erster Langfilm und zeichnet ein realistisches und poetisches Portrait Istanbuls und seiner Menschen im Jahr 2009.
Der Zuschauer erlebt eine Reise, die in den asiatischen Teilen Maltepe und Kadiköy mit einem arbeitslosen, kurdisch stämmigen Familienvater und weiteren Bewohnern sowie einem jungen Filmemacher beginnt. Hier als auch im darauf folgenden Übergang in den europäischen Teil Istanbuls, lassen uns Menschen an ihren Gedanken über ihr Leben und Europa teilhaben. Gegensätze durchstreifen meinen Film, verschiedene Charaktere, die über einen Obdachlosen, eine Rockband, einen Maler, eine junge, emanzipierte Frau, Straßenmusiker, den Dekan einer der führenden Universitäten für Architektur bis hin zu dem mittlerweile von der Stadtregierung abgerissenen, ältesten Roma- Viertel der Welt, Sulukule, reichen.
Dieses mit Digitalequipment, einem ambitioniertem Team und geringen Mitteln realisierte Filmprojekt versucht so ein authentisches Bild zur aktuellen Situation der Türkei am Beispiel von Istanbul zu zeichnen."


Laura Gell  (Sommerseminar 2009)

Laura Grell ist Medizinstudentin im vierten Semester an der Westfälischen Wilhelmsuniversität in Münster. Nach dem Abitur an der Freien Waldorfschule in Weimar absolvierte sie zehn Monate einen Freiwilligendienst in einem städtischen Krankenhaus in Moskau.
Während des Medizinstudiums kam sie mit der IPPNW in Kontakt und ist nun seit zwei Jahren aktives Mitglied in der Studentengruppe Münster. Nach der Teilnahme an Gesprächen mit Mitgliedern des Europarlamentes in Brüssel begeisterte sie sch für das Nuclear Weapons Inheritance Project und ist seit Dezember 2008 eine der Internationalen Koordinatorinnen von NWIP.

Das Nuclear Weapons Inheritance Project ist eine studentische Initiative der IPPNW. Es setzt sich mit Atomwaffen und deren medizinischen und sozialen Folgen auseinander. Kernidee des Projektes ist es durch Dialoge mit Studenten, zukünftigen und heutigen Entscheidungsträgern die Abrüstung von Atomwaffen voranzutreiben. Im Workshop soll interaktiv Basiswissen zum Verständnis von Atomwaffen, deren Folgen und der Hintergründe internationaler Atomwaffenpolitik mit den Teilnehmern erarbeitet werden, mit Augenmerk auf die deutsche Atomwaffenpolitik. Zudem wird das Projekt kurz vorgestellt.


Heidemarie Schwermer  (Sommerseminar 2009)

Schritt für Schritt ist Heidemarie Schwermer aus den bestehenden Strukturen ausgestiegen und in eine neue Freiheit hineingewachsen.
Seit Mai 1996 lebt die ehemalige Lehrerin, Motopädin und Psychotherapeutin ohne Geld.

Ihr Buch "Das Sterntalerexperiment - Mein Leben ohne Geld" ist nicht nur die Beschreibung eines intensiv und engagiert gelebten Lebens, sondern zugleich eine Ermutigung, unser Wertesystem zu überdenken und alternative Formen des Miteinanders zu wagen.

Homepage: www.heidemarieschwermer.com


Johanna Tschautschner (Sommerseminar 2009)
Film: "Flucht aus Afrika"

Johanna Tschautscher, geb. 1968 in Wels. Schriftstellerin und Regisseurin.
Filme (Auswahl): "Niemand vermischt mit dem Nichts" (2005, Dok; Crossing Europe 06), "Beni Altmüller", Künstlerportrait (2007; Crossing Europe 08), "Fluchtpunkt Europa, jenseits vom Traum" (2007, Dok).

Film "Flucht aus Afrika" - 2009 ; 56 Minuten
360 000 Afrikaner warten in Nordafrika darauf, nach Europa überzusetzen. Tausende sterben auf dem Weg durch die Wüste oder über das Meer, Hunderte landen in Schubhaft. Eine Gruppe Tuareg arbeitet in der Sahara gegen die Armut; ein Saftfabrikant aus Ghana will nach einer misslungenen Migration seine Fabrik wieder aufbauen; ein Wiener Oberstleutnant der Kripo 3 setzt sich für Fairness zwischen Exekutive und Afrikanern ein.

Homepage: www.tschautscher.eu


Christoph Pflugner (Sommerseminar 2011)
Chefredakteur des "Zeitpunkt"

Wieso das Finanzsystem der Grund für unsere Abhängigkeit vom Wachstum ist.

Freier Journalist und Herausgeber der Zeitschrift Zeitpunkt, www.zeitpunkt.ch Seit 17 Jahren gibt Christoph Pfluger den Zeitpunkt heraus, eine Zeitschrift für Menschen, die hinter die uns angebotene Oberfläche schauen und konstruktiv an einer nachhaltigen Zukunft mitarbeiten wollen. Christoph Pfluger ist ein Mann, der als zielstrebiger Realist seine Visionen verfolgt. Mit hohen journalistischen Ansprüchen versucht er, das Neue sichtbar zu machen, das irgendwann aus den Trümmern der alten Regime hervorgehen wird. [QUELLE: www.oekodorf.ch]

Artikel: Man muss ein bisschen verrückt sein!


Inge Altemeier (Sommerseminar 2011)
Filmproduzentin bei Global Film

Sie zeigt den Film "Die Bio-Sprit Lüge" über den Anbau von Palmöl in Südamerika.

Lebt seit ihrer Geburt 1956 in Hamburg. Studierte Anglistik, Politik und Pädagogik. Arbeitete als freie Mitarbeiterin beim Rundfunk und beim Fernsehen. Fortbildung an der Akademie für Publizistik, seit 1991 freie Fernsehjournalistin, Filmemacherin und Autorin für NDR, SWR, und SPIEGEL.

Zur Person: Global Film - inge altemeier


Jürgen Stellpflug (Sommerseminar 2011)
ÖKO-TEST-Magazin

Jürgen Stellpflug ist Chefredakteur und Geschäftsführer des ÖKO-TEST-Magazins. Wie kein anderer hat er die 25-jährige Geschichte des Blattes geprägt - fast von Anfang an.

Geboren 1956 in Warburg/Westfalen. Betriebswirtschaftliches Studium in Köln, Politikwissenschaftliches Studium in Marburg und Berlin. Von Dezember 1980 bis Juni 1982 Redakteur bei der Tageszeitung in Berlin, anschließend freier Journalist.
Seit Oktober 1985 beim ÖKO-TEST Verlag. Anfangs als Redakteur des ÖKO-TEST-Magazins, seit 1991 Chefredakteur, seit 1999 Geschäftsführer der ÖKO-TEST Verlag GmbH, seit 2000 Vorstandsvorsitzender der ÖKO-TEST Holding AG.
[Quelle: www.oekotest.de]

Zur Person: Jürgen Stellpflug - Herr der Dinge


Paulino Miguel (Sommerseminar 2009)
Forum der Kulturen Stuttgart e.V.

Paulino José Miguel war bis Ende der 80er Jahre Vertragsarbeiter in der ehemaligen DDR. Nach der Wiedervereinigung studierte er Erziehungs- und Politikwissenschaft an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg und an der Universität zu Århus (Dänemark).
Zu seinen bisherigen Tätigkeiten zählt die Reintegration von ehemaligen Kindersoldaten, Vereinsarbeit sowie die Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei DOMiD (Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V.) und am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Heidelberg.
Zur Zeit arbeitet er beim Forum der Kulturen Stuttgart e.V. mit dem Schwerpunkt Diaspora und Entwicklungszusammenarbeit.





Veranstaltungen